AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 2400 im Überblick

Kategorie: Hardware | Internet
Fritz WLAN Repeater 2400

WLAN Repeater sind ein geeignetes Mittel um schwaches WLAN zu verstärken. Durch den Einsatz eines solchen Gerätes könnt ihr WLAN auch in entfernte Ecken eures Hauses oder eurer Wohnung bringen. Kürzlich hat AVM ein neues Modell in seiner Repeater-Familie vorgestellt. Der Nachfolger zum FRITZ!Repeater 1750E. Was der Fritz Repeater 2400 kann, erfahrt ihr diesem Überblick.

Aussehen und Lieferumfang

Der FRITZ!Repeater 2400 kommt verpackt mit einem Handbuch zur Schnelleinrichtung und einem Flachband-LAN-Kabel. Das Design ähnelt dem des Vorgängers. Die Frontseite des Gerätes zeigt jedoch weniger Informationen an. Waren beim FRITZ!Repeater 1750E noch Statusleuchten für WLAN und LAN vorhanden, sind diese nun entfallen. Es gibt lediglich eine Powerleuchte, einen Connect-Button und eine Anzeige für die Empfangsqualität des WLAN-Signals.

Insgesamt wirkt die Oberfläche dadurch minimalistischer und eleganter als noch beim Vorgänger. Praktisch ist, dass der Repeater direkt in die Steckdose gesteckt werden kann, lästige Stromkabel entfallen somit.

Werbung
AVM FRITZ!WLAN Mesh Repeater 2400 (Dual-WLAN AC + N bis zu 1.733 MBit/s (5GHz) + 600 MBit/s(2,4 GHz), 1x Gigabit-LAN, deutschsprachige Version)*
  • WLAN Mesh: automatische Zusammenlegung der eingesetzten FRITZ!-Produkte zu einem intelligenten WLAN-Netz mit optimaler Leistung, kompatibel zu allen gängigen WLAN-Routern
  • Mehr WLAN-Reichweite für alle verbundenen Geräte, ultraschnelle Übertragungen mit WLAN AC (1.733 MBit/s) und höchste Reichweite mit WLAN N (600 MBit/s)
  • Einfache WLAN-Einrichtung per Knopfdruck über WPS (Wi-Fi Protected Setup), werkseitig sichere WLAN-Verschlüsselung

Letzte Aktualisierung am 5.12.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API - Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Technische Ausstattung

Die technische Ausstattung des FRITZ!Repeater 2400 ist auf dem aktuellen Stand der Technik. Das Gerät funkt laut Hersteller im 5GHz Band mit 1.733 Mbit/s und im 2,4GHz Band mit maximal 600 Mbit/s und ist somit auch für sehr schnelle Internetverbindungen geeignet. Diese Werte sind natürlich Laborwerte unter Idealbedingungen. In der Praxis sind die Datendurchsatzwerte abhängig von der Umgebung und den Störquellen.

Der FRITZ!Repeater 2400* unterstützt Mesh WLAN. Dadurch können mehrere Repeater in Zusammenspiel mit einem Mesh-fähigen Router ein großes Funknetz bilden. Durch die Mesh-Funktionalität wechseln die Endgeräte intelligent zwischen den verschiedenen Zugangspunkten. Die Verbindung wird dann immer dem Zugangspunkt, der den besten Empfang bietet hergestellt. Mesh WLAN wird automatisch genutzt, sofern die Basisstation ebenfalls Mesh fähig ist. Neben 802.11ac Standard und 802.11n ist der Repeater auch abwärtskompatibel zu älteren Standards.

Wer über eine vorhandene Netzwerkverkabelung verfügt, kann den FRITZ!Repeater auch als Accesspoint nutzen. Über das Webinterface kann das Gerät in den Modus LAN-Brücke versetzt werden. Danach kann das Gerät über die integrierte Netzwerkschnittstelle verbunden werden. Diese Verbindungsart hat den Vorteil, dass der Repeater ohne Verbindungsverluste direkt an den Router angeschlossen werden kann. Mesh WLAN wird auch in diesem Modus unterstützt.

Über den vorhanden LAN-Anschluss kann der Repeater nicht nur als Accesspoint genutzt werden, sondern ihr könnt im Modus WLAN-Brücke dort auch Endgeräte, wie zum Beispiel Computer oder Drucker anschließen.

Der Stromverbrauch wird von AVM mit maximal 8,5 Watt und 4,1 Watt im Durchschnitt angegeben. Das sind sehr gute Werte in dieser Geräteklasse.

Alle technischen Daten zum Gerät findet ihr auch direkt bei AVM: https://avm.de/produkte/fritzwlan/fritzrepeater-2400/technische-daten/

Einrichtung des FRITZ!Repeater 2400

Wie bei fast allen Geräten von AVM ist die Einrichtung des FRITZ!Repeater 2400 auch für Anfänger leicht zu bewältigen. Besonders in Kombination mit anderen aktuellen Geräten des Herstellers ist die Kopplung in wenigen Augenblicken erledigt. Um den Repeater beispielsweise mit einer FRITZ!Box 7590* zu verbinden, genügt es auf dem Gerät den Connect-Button zu drücken und anschließend die WPS-Taste auf dem Router. Nach erfolgter Verbindung leuchten die Statusleuchten für WLAN durchgehend. Der FRITZ!Repeater synchronisiert dann automatisch den Namen für das WLAN-Netz und das zugehörige Passwort.

hnlich wie auch bei einer FRITZ!Box kann der Repeater über ein Webinterface konfiguriert und angepasst werden. Dazu gebt ihr einfach im Browser http://fritz.repeater ein. Über diese Oberfläche könnt ihr unter anderem den Status der Verbindung einsehen oder den Betriebsmodus zwischen WLAN-Brücke und LAN-Brücke umschalten.

Um die beste Leistung zu erzielen sollte das Gerät so platziert werden, dass es noch ausreichend Empfang zur Basisstation hat. Bei der Positionierung hilft euch die FRITZ!App WLAN.

Vergleich zum Vorgängermodel FRITZ!Repeater 1750E

Der FRITZ!Repeater 2400* ähnelt im Aussehen sehr seinem Vorgängermodell FRITZ!Repeater 1750E*. Bei der Leistung bringt das neue Modell allerdings eine höhere Reichweite und besseren Datendurchsatz mit. Da die Geräte preislich auf dem gleichen Level sind, empfehle ich direkt zum aktuellen Modell zu greifen. So stellt ihr sicher, dass ihr weiterhin Updates von AVM für das Gerät bekommt.