FritzBox: Spam-Anrufe sperren – Diese Möglichkeiten gibt es

Kategorie: Netzwerk
Veröffentlicht am: 19. März 2021
FritzBox Spam-Anrufe sperren

Viele kennen das Problem mit lästigen Spam- oder Werbeanrufen. Diese kosten nicht nur Zeit, sondern können in einigen Fällen auch für weiteren Ärger sorgen. Zum Beispiel wenn unwissentlich Verträge abgeschlossen werden, oder ein vermeintlicher Servicetechniker von Microsoft sich auf den heimischen PC verbinden will. Wenn ihr eine FritzBox zur Steuerung der Telefonie verwendet, könnt ihr hier Abhilfe schaffen und unerwünschte Spam-Anrufe sperren. Wie das funktioniert erfahrt in diesem Artikel.

Spam-Anrufe auf FritzBox manuell sperren

Das manuelle Sperren von Rufnummern funktioniert leider nur, wenn ihr die betreffende Nummer bereits kennt. Häufig ist dies also erst nach dem erfolgten Anruf möglich.

Um eine Rufnummer zukünftig zu sperren, müsst ihr euch zunächst auf dem Webinterface der FritzBox anmelden. Das Webinterface der FritzBox erreicht ihr in der Regel über die Eingabe von http://fritz.box in einem beliebigen Browser.

Nachdem ihr euch eingeloggt habt, navigiert ihr im linken Menü zu Telefonie und dann zu Anrufe. In der Tabelle werden nun alle eingehenden und ausgehenden Anrufe angezeigt. Sucht nun die Rufnummer, die ihr blockieren wollt und klickt am Ende der Zeile auf das Telefonbuchsymbol.

Anruferliste auf FritzBox

Im nächsten Schritt wählt ihr nun den Punkt Rufsperren aus und bestätigt mit Weiter.

FritzBox Spam-Anrufe sperren

Die entsprechende Rufnummer ist nun blockiert. Alle blockierten Rufnummern findet ihr auch unter dem Punkt Telefonie – Rufbehandlung – Gesperrte Rufnummern . Hier ist es ebenfalls möglich weitere Rufnummern zur Sperrliste hinzuzufügen oder Nummern wieder zu entsperren.

Spam-Anrufe auf FritzBox automatisch sperren

Die manuelle Sperrung von Rufnummern auf der FritzBox* kann auf Dauer anstrengend sein, da man die Sperrliste permanent pflegen muss und immer einen Schritt zu langsam ist.

Einen anderen Ansatz verfolgt hier der Anbieter tellows.de. Durch eine große Online-Community werden Spam- und Werberufnummern in ein Verzeichnis eingetragen und gepflegt. So wird jeder gemeldeten Rufnummer ein Score zwischen 1 und 9 zugeordnet. Der Score 1 steht dabei für seriöse Anrufe und 7-9 sind unseriöse Anrufe.

Die Rufnummern der Scores 7-9 werden in Online-Telefonbüchern gepflegt, welche mittels CardDAV auf der FritzBox eingebunden werden können. Die FritzBox* aktualisiert das Telefonbuch anschließend automatisch um neue Einträge. Um den tellows Anrufschutz nutzen zu können benötigt ihr eine gültige Lizenz. Diese könnt ihr zum Beispiel auf Amazon unter folgendem Link erwerben:

tellows Anrufschutz für die FritzBox* 

Die Einrichtung des Anrufschutz ist denkbar einfach. Dazu befolgt ihr einfach die Hinweise auf der Rückseite der Lizenzkarte oder schaut euch unter https://tellows.de/fritzbox das Erklärvideo an.

Spam Hinweis Telefon

In meinem Test funktionierte die Einrichtung problemlos und unerwünschte Anrufe wurden mit entsprechendem Hinweis auf meinem Telefon angezeigt.

tellows Anrufschutz für die Fritz!Box - Festnetz Anruferkennung und Blockierung*
  • Einrichtung direkt in der FRITZ!Box - Sie erhalten einen Lizenzcode mit ausführlicher Schritt-für-Schritt Anleitung - keine zusätzliche Software erforderlich
  • Zubehör für die FRITZ!Box - der tellows Anrufschutz zur Anruferkennung und Rufsperre
  • Enthält alle aktuell als unseriös eingestuften Telefonnummern - Erkennt ungewollter Anrufer beim Klingeln oder blockiert wahlweise Anrufe direkt - Tägliche automatische Updates des Anrufschutz-Telefonbuchs - Sehr leichte Einrichtung direkt in der FRITZ!Box - Spamfilter als Online-Telefonbuch

Letzte Aktualisierung am 12.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API - Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Meine Empfehlung

Letzte Aktualisierung am 12.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API - Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.