Das Huawei Matebook 14 2020 im Test

Kategorie: Hardware
Huawei Matebook 14 im Test

Anfang Oktober 2020 hat Huawei eine Neuauflage der Matebook Serie auf den Markt gebracht. Hierbei wurde den beliebten Geräten einiges an Leistung spendiert und auch das äußere Erscheinungsbild hat sich verändert. Ich habe mir das neue Matebook zum Marktstart gekauft und möchte es euch nun hier im Testbericht vorstellen. Bei meinem Testgerät handelt es sich um das Huawei Matebook 14 2020 mit AMD Ryzen 5 4600H, 16GB Arbeitsspeicher und 512GB SSD Festplatte.

Verpackung und Lieferumfang

Das Huawei Matebook 14 kommt in einem schlichten weißen Tragekarton. Im Inneren befindet sich das Matebook, ein USB Typ C Kabel und ein separater Ladeadapter. Besonders praktisch daran ist, dass Ladekabel und Adapter voneinander getrennt sind. Somit kann das USB-Kabel leicht gegen ein längeres ausgetauscht werden. Ansonsten ist die Verpackung zweckmäßig. Mehr aber auch nicht. Das Notebook wird mit vorinstalliertem Windows 10 Home ausgeliefert.

Erscheinungsbild

Das 14 Zoll große Notebook kommt im schicken Metall-Design und wirkt dadurch sehr hochwertig. Auch der Displaydeckel ist aus Metall hergestellt. Mittig findet sich das Huawei Logo in glänzend silberner Schrift. Auf der Unterseite befinden sich diverse Lüftungsschlitze und Gummistreifen die für einen erhöhten Stand sorgen. Das gesamte Gehäuse ist gut verarbeitet und wirkt stabil.

Maße des Huawei Matebook 14:

Breite: 32,3cm
Tiefe: 22,1
Höhe: 1,58cm
Gewicht: 1,47kg
Farbe: Space-Grau

Anschlüsse

Für ein Ultrabook im 14 Zoll Format verfügt das Matebook über erstaunlich viele Anschlüsse. Schaut man sich bei der Konkurrenz in dieser Geräteklasse um, so fällt auf, dass Diese meist deutlich weniger Anschlussmöglichkeiten haben. Der Microsoft Surface Laptop 3* verfügt beispielsweise nur über zwei USB-Anschlüsse. Beim Matebook 14 finden sich auf der linken Seite ein USB 3.2 Typ C Anschluss, eine HDMI-Buchse und ein 3,5mm Audioanschluss. Auf der rechten Seite gibt es zusätzlich noch ein USB 3.2 Typ A und ein USB 2.0 Typ A Anschluss. Auf einen RJ45 Netzwerkanschluss wurde verzichtet. Diesen könnt ihr aber ganz leicht mittels USB-Netzwerk-Adapter* nachrüsten. Alles in allem kommt man mit den vorhandenen Anschlüssen aber gut aus.

Tastatur und Trackpad

Die verbaute Tastatur, welche über eine zweistufige Hintergrundbeleuchtung verfügt, lässt sich sehr angenehm tippen. Die Tasten verfügen über einen ausreichend großen Zwischenabstand und haben einen guten Druckpunkt. Ein Numpad ist aufgrund des 14 Zoll Formfaktors nicht vorhanden. Zusätzlich wurde die Webcam in eine ausklappbare Taste verlegt. Das spart Platz im Bildschirmrand. Oberhalb der Tastatur befindet sich der Einschaltknopf, welcher über einen integrierten Fingerabdrucksensor verfügt. Der Sensor reagiert sehr schnell und genau.

Das integrierte Trackpad ist ausreichend groß gestaltet und reagiert sehr präzise. Versehentliche Fehleingaben sind mir damit im Testzeitraum nicht passiert. Das Trackpad unterstützt die gängigen Gesten wie scrollen, wischen und auch zoomen. Die Genauigkeit des Trackpads hat mich positiv überrascht und es ist eines der Besten, welches mir bisher untergekommen ist.

Display

Das 14 Zoll große Display löst mit 2160×1440 Pixeln auf und bietet somit ein Seitenverhältnis von 3:2. Dadurch bietet das Display mehr Platz als herkömmliche 14-Zoll Geräte mit 16:9 Breitbild-Format. Das Display deckt außerdem 100% des sRGB Farbraums ab und besticht durch lebendige Farben. Besonders gut gefällt mir, dass das Notebook einen sehr dünnen Bildschirmrand hat. Das wirkt sehr edel und bietet zusätzlichen Platz im kompakten Format. Das Display wird von Huawei mit einer Helligkeit von 300 cd/m2 angegeben. Ein ordentlicher Wert in dieser Preisklasse. Die Geräte mit Intel Core i7 oder AMD Ryzen 7 verfügen zusätzlich über einen Touchscreen.

Leistung

Huawei hat dem neuen Matebook 14 ein ordentliches Plus an Leistung spendiert. Selbst das Einsteigergerät mit dem neuen AMD Ryzen 5 4600H verfügt über einen Prozessor, der mit 6 Kernen zu je 3,0 GHz und 4,0 GHz im Turboboost taktet. Dieses Modell gibt es mit wahlweise 8GB oder 16GB DDR4 2666 MHz Arbeitsspeicher und 256GB oder 512GB PCIe SSD Festplatte. Ich habe mich hier für das 16GB/512GB Modell entschieden um Reserven für die Zukunft zu haben.

Die Leistung des Gerätes habe ich mit verschiedenen Benchmarks getestet, welche ihr auf den nachfolgenden Bildern findet.

Lautstärke und Stromverbrauch

Durch das clevere Lüfterdesign des Matebooks, welches Huawei mit Shark Fin 2.0 betitelt hat, wird das Gerät mit zwei unterschiedlichen Luftströmen gekühlt. Das Gerät ist im normalen Betrieb kaum hörbar und die Lüfter drehen selten hoch. Das ist natürlich abhängig von der aktuellen Last des Notebooks. Geht es an komplexere Aufgaben, wie Bild- oder Videobearbeitung, sind die Lüfter deutlich hörbar.

Das Huawei Matebook 14 verfügt über einen 56 Wh Lithium Polymer Akku, welcher laut Huawei für eine Laufzeit von bis zu 14,6 Stunden sorgen soll. Ich habe diesen Wert in der Praxis nicht ganz erreicht. Trotzdem reicht der Akku aus um einen Tag auf der Arbeit oder in der Uni zu überstehen. Dank der Quick-Charge-Technologie kann der Akku in 15 Minuten wieder für weitere 3 Stunden aufgeladen werden.

Preis

Aktuell (Stand Oktober 2020) bekommt ihr das Huawei Matebook 14 2020 mit Ryzen 5 4600H, 16GB Arbeitsspeicher und 512GB SSD für knapp unter 900€. Für diesen Preis gibts meiner Meinung nach eine gute Leistung verpackt in einem ansprechenden Design. Der Vorgänger – das Huawei Matebook ist auch in einer 15 Zoll Variante zu bekommen*, falls euch 14 Zoll zu klein sind.

HUAWEI MateBook 14 2020 Laptop, 14 Zoll 2K-FullView Notebook, AMD Ryzen 5 4600H, 16 GB RAM, 512 GB SSD, leichtes Metallgehäuse, Fingerabdrucksensor, Windows 10 Home - Space Gray 40 EU*
  • Das MateBook 14 ist mit einem hochpräzisen 2K FullView-Display mit einer Screen-to-Body-Ratio von 90 % und einem breiten Seitenverhältnis von 3:2 ausgestattet
  • Dank des leichten Metallgehäuses wiegt das Notebook nur 1,49 kg und ist nur 15,9 mm dünn, so dass es problemlos überallhin mitgenommen werden kann
  • Das HUAWEI MateBook 14 ist mit einem AMD Ryzen 4000H Serie Mobil Prozessor ausgestattet, der im 7nm-Verfahren hergestellt wird und 8 ultra-reaktionsschnelle Prozessorkerne besitzt
  • Der Laptop verfügt über einen integrierten HUAWEI Share Sensor, mit dessen Hilfe sich per Knopfdruck ein HUAWEI Smartphone mit dem Touchpad verbinden und über dieses steuern lässt

Letzte Aktualisierung am 23.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API - Als Amazon-Partner verdiene ich an qualifizierten Käufen.

Fazit zum Huawei Matebook 14

Ich habe das Huawei Matebook 14 nun seit über einer Woche im täglichen Gebrauch und bin von dem Gerät begeistert. Die Geschwindigkeit und das tolle Display sind hier besonders hervorzuheben. Angeschlossen an eine Dockingstation (ICY Box USB 3.0*) können problemlos zwei Monitore betrieben werden. Auch unterwegs macht das Matebook 14 eine gute Figur. Die Akkulaufzeit reichte bei mir für einen kompletten Arbeitstag mit Bürotätigkeiten und das Gerät war die meiste Zeit nicht zu hören. Als einziges Manko könnte man das spiegelnde Display nennen. Bei direkter Sonneneinstrahlung treten leichte Spiegelungen auf. Für mich aber durchaus verkraftbar. Von mir gibt es daher eine klare Kaufempfehlung.

Erhältliche Modelle:

Das Huawei Matebook 14 ist in verschiedenen Versionen mit unterschiedlicher Leistung erhältlich. In der nachfolgenden Tabelle zeige ich euch die verschiedenen Modelle. Durch einen Klick auf die Links gelangt ihr direkt zur entsprechenden Seite auf Amazon*.

Intel Versionen:

Huawei Matebook 14 – WAH9D 53011BXG – i5-10210U – 8GB – 512GB* 

AMD Versionen:

Huawei Matebook 14 - WFA9A 53011GRY - Ryzen 5 4600H - 16GB - 512GB* 
Huawei Matebook 14 – WFE9B 53011GRI – Ryzen 7 4800H – 16GB – 512GB*